Harlach-Steine

Harlach-Steine

Harlach-Steine

 

Der ein oder andere hat schon einmal was von Energien gehört und das fern ab vom Physik-Unterricht. Wir wollen es Menschen ermöglichen die Arbeit mit Energie zu erlernen mit den sogenannten Harlach-Steine die aus Naturglas bestehen. Wir beziehen diese aus Argentinien und Brasilien, da diese unbearbeitet sind und wir selber auch sehr gut damit zurecht kommen. Wer sie nicht dafür oder nicht ausschließlich dafür nutzen will kann sie auch sehr gut als Deko im Haus oder Garten stehen haben. 

 

 

Anleitung für den Bankstein


Bankstein

Das System des Bankstein wurde geschaffen um erlernen zu können wie man körpereigene und fremde Lebensenergien aufnehmen, speichern und kanalisieren kann.


Voraussetzungen

Ein Stein in der Mindestgröße einer geschlossenen Faust, etwas größer wäre besser. Er sollte kristallin sein, Bergkristall oder Naturglas.


Hände

Um den Energiefluss für eine Grundübung leicht zu erklären, sollte wir uns in Gedanken folgendes vorstellen, die rechte Hand ist die „Nehmende“ in Bezug auf Energien, die linke Hand die „Gebende“ sprich

die Hand aus der man Energie ausleiten kann.


Emotionsenergie

Jede Form und Art von Emotionsenergie wird in dem Bankstein neutralisiert. Bedeutet wenn man negative Energien in den Bankstein fließen lässt, bleibt die Energie zwar im Bankstein gespeichert, allerdings der ursprünglich negative Entstehungsaspekt geht verloren und man entnimmt ihm neutrale Energien.


Grundübung

Wenn wir einmal feststellen das die negativen Emotionen in uns Überhand nehmen, setzen wir uns hin und legen unsere linke Hand auf den „Bankstein“ und schließen unsere Augen. Dann konzentrieren wir uns darauf die „negativen“ Emotionen die in uns sind über den linken Arm, in die linke Hand und von dort aus in den Bankstein zu leiten. Wer kann sollte sich das bildlich vor dem inneren Auge vorstellen.

Diese Übung sollte maximal fünf Minuten dauern und über einen Zeitraum von einer Woche, zweimal täglich wiederholt werden.


Grundübung Zwei

Nun legen wir die rechte Hand auf den Bankstein und sagen uns das wir dem Bankstein wieder die zuvor übertragenen Energien entziehen und zwar soviel wir wir benötigen damit es uns „Gut“ geht.

Wir schließen auch hierzu die Augen. Sobald die rechte Hand auf dem Bankstein liegt, stellen wir vor, sofern möglich, dass wir über die Hand die Energien entziehen, die dann in die rechte Hand gehen, von dort aus in den Arm, in den Kopf und sich dann in unserem gesamten Körper ausbreiten.

Auch diese Übung sollte maximal fünf Minuten dauern und über einen Zeitraum von einer Woche, zweimal täglich geübt werden.