Warnhinweise

Warnhinweise


Im Alltag zu kleinen Wehwehchen kommen mit denen man nicht zum Arzt gehen möchte um diese selber zu kurieren. Der Deutsche Hexen e.V. Shop wurzelt in der Idee, die Kraft der Natur in Verbindung mit dem Wissen alter Generationen und denen der Moderne zu verbinden um dabei zu unterstützen. Es bedarf allerdings einiger Grundregeln um diese verantwortungsvoll und sicher anzuwenden. Diese Regeln sollen Probleme vermeiden, die durch die mögliche Giftigkeit einiger Pflanzen oder ätherischer Öle, bei einigen Menschen, hervorgerufen werden können. Darüber hinaus lösen bestimmte Pflanzen und Medikamente Wechselwirkungen aus und eine ( zu ) späte Diagnose kann die Heilungschancen verringern.

 

  1. Wenden Sie sich bei Zweifeln, wenn Sie allergisch oder schwanger sind, stillen oder das Mittel bei Kleinkindern anwenden wollen, an einen Arzt.

Bevor Sie das Mittel anwenden, sollten Sie sich über das gesundheitliche Problem im Klaren sein. Nur Beschwerden, die jeder einfach zuordnen kann, können vernünftig durch Hausmittel oder unsere kuriert werden. Sind die Symptome ungewöhnlich, anhaltend oder außergewöhnlich stark, sollte so schnell wie möglich ein Arzt zurate gezogen werden, um genauere Untersuchungen durchzuführen. Schwangere und Mütter in der Stillzeit dürfen niemals ohne ärztlichen Rat behandelt werden.

  1. Wenden sie die Deutsche Hexen e.V. Produkte nur für eine angemessene Zeit an

    Wenn Sie keine Besserung verspüren oder der Meinung sind, dass die Beschwerden sich verschlechtern, sollten sie ärztlichen Rat einholen.Konsultieren Sie Ihren Arzt auf jeden Fall, wenn Sie an Allergien leiden oder Medikamente einnehmen.

  2. Vermeiden Sie es, mehrere Hausmittel gleichzeitig einzunehmen

    Verweigern Sie Ihrem Arzt niemals, welche Medikamente oder Heilmittel Sie eigenständig verwendet haben oder noch verwenden. Wie Medikamente können auch Heilmittel auf der Basis von Heilpflanzen Wechselwirkungen mit bereits verabreichten Medikamenten hervorrufen.

  3. Achten Sie auf Ihre Kinder

    Die Produkte des Deutschen Hexen e.V. dürfen bei Kindern nur mit größter Vorsicht angewendet werden. Erzeugnisse auf pflanzlicher Basis dürfen Kindern unter 18 Jahren nur unter ärztlicher Kontrolle verabreicht werden. Ätherische Öle, in welcher Darreichungsform auch immer, dürfen bei Kindern erst ab einem Alter von 12 Jahren angewendet werden. Erzeugnisse auf der Basis von Pfefferminze sind gefährlich(Gefahr eines Atemstillstandes und deshalb für Kinder unter 2 Jahren verboten.

  4. Vorsicht bei Schwangeren und Müttern in der Stillzeit

    Während der Schwangerschaft ist die Verwendung von Heilpflanzen nicht risikofrei und kann sowohl für die Mutter als auch für das Ungeborenen gefährlich werden. Deshalb sollten Sie Ihren Arzt konsultieren, bevor Sie mit der Einnahme von Heilmitteln auf pflanzlicher Basis beginnen. Dieselben Vorsichtsmaßnahmen gelten auch für Mütter in der Stillzeit.Die Verwendung der meisten ätherischen Öle ist als Vorsichtsmaßnahmen in den ersten drei Schwangerschaftsmonaten und während der Stillzeit streng verboten. Bestimmte ätherischen Öle können ab dem vierten Schwangerschaftsmonat bzw. während der gesamten Schwangerschaft verabreicht werden. Doch auch hier ist eine Abklärung mit dem Arzt notwendig.

  5. Seien Sie bei chronischen Erkrankungen vorsichtig

    Bei manchen chronischen Erkrankungen(Heuschnupfen, Ekzeme, Asthma, Diabetes, Leber- und Nierenbeschwerden etc.) sollten Heilmittel auf pflanzlicher Basis nur unter ärztlicher Kontrolle eingenommen werden. Niemals sollten unsere Mittel die Einnahme von ärztlich verordneten Medikamenten ersetzen.

  6. Beachten Sie die Zubereitungs- und Vorsichtsmaßnahmen für Heilmittel auf der Basis von ätherischen Ölen

    Ätherische Öle sind komplexe und hochwirksame Gemische, bei deren Verwendung Sie einige Vorsichtsmaßnahmen beachten müssen:

    - Vor jeder Verwendung von ätherischen Ölen sollten Sie einen Arzt oder Apotheker konsultieren, der Sie bereits kennt.

    - Da ätherische Öle auf das Verdauungssystem reizend wirken können,sollten Kinder, Schwangere und Mütter in der Stillzeit diese nicht oral einnehmen.

    - Verwenden Sie nur hochwertige, zu 100% reine, natürliche ätherische Öle mit Qualitätssiegel.

    - Auch äußerlich sollten ätherische Öle aufgrund ihrer mitunter allergieauslösenden, photosensibilisierenden und toxischen Wirkungen nur mit großer Vorsicht angewendet werden. Dies gilt vor allem für Menschen mit Allergien. Die ätherischen Öle dürfen nicht auf den Stellen der Haut aufgetragen werden, die der Sonne ausgesetzt sind. Im reinen Zustand wirken sie aggressiv auf die Haut ( Gefahr von Hautreizungen und Verbrennungen ).

    - Ätherische Öle sind nicht wasserlöslich und müssen deshalb vor der Anwendung mit Pflanzenölen vermischt werden.

    - Befolgen die Vorschriften zu Einnahme und Dosierung genau.

    - Tragen Sie niemals reines ätherisches Öl auf Augen, Ohren sowie die Schleimhäute der Nase und des After- bzw. Genitalbereichs auf. Sollte ätherische Öle versehentlich in das Auge gelangen, spülen sie es nicht mit Wasser sondern mit Pflanzenöl.